Fußreflexzonen- und Handmassage

Der Therapeut streicht, drückt und knetet die Reflexzonen in einer genauen Reihenfolge. Verhärtungen, Druckschmerzhaftigkeit, Fußgewölbe sowie vegetative Reaktionen sind aufschlussreich und wichtig für die Anamnese und die weiterführende Therapie. Belastete Körperzonen und Erkrankungen können so festgestellt werden. Auch die Selbstheilungskräfte können angeregt werden.

Mögliche Einsatzbereiche:

  • Antriebsschwäche
  • Blähungen
  • Bronchitis
  • Colitis ulcerosa
  • Durchfall
  • Gelenkblockaden
  • Hämorrhoiden
  • Hörsturz
  • Ischialgien
  • Leberleiden
  • Magenschleimhautentzündung
  • Menstruationsbeschwerden
  • Muskelhärte, Hartspann
  • Nebenhöhlenentzündung
  • Nierensteine (wenn die Möglichkeit besteht, dass dieser sich über den normalen Weg ausscheidet)
  • Schlafstörungen
  • Schulter-Arm-Syndrom
  • Schwindel
  • Sterilität
  • Verstopfung
  • Wechseljahrbeschwerden
  • Zervikalsyndrom (schmerzhafte Störungen der Halswirbelsäule)