Manuelle Therapie

Diese Therapie untersucht und behandelt Funktionsstörungen des Bewegungsapparates. Durch ganz individuelle Handgriffe und Mobilisationstechniken, werden Schmerzen sofort gelindert und Bewegungsstörungen beseitigt. Dabei wird die Gelenkmechanik, die Muskelfunktion sowie die Koordination der Bewegungen untersucht, bevor ein individueller Behandlungsplan festgelegt wird.

Schmerztherapie

Die Behandlung beginnt mit dem Beinlängenvergleich, danach werden systematisch die Gelenke und Wirbel überprüft und nachhaltig korrigiert. Bei dem Beinlängenvergleich ist das Bein der betroffenen Seite länger. Bleibt dieser Zustand über längere Zeit unbemerkt, kann es zu skoliotischen Veränderungen der Wirbelsäule sowie zu Wirbelverschiebungen im Lenden-, Brust- und Halswirbelbereich kommen.

Massage

Die klassische Massage dient der Linderung und Behebung schwer therapierbarer Krankheitsbilder wie z. B. Asthma, Bluthochdruck oder niedriger Blutdruck, Bronchitis, depressive Verstimmungen, entzündliche Prozesse, Gallenerkrankungen, Hexenschuss und hormonellen Dysbalancen.

Gymnastiktherapie

Teil der Manuellen Therapie sind sowohl passive Techniken mit welchen sanft blockierte Gelenke mobilisiert werden können, als auch aktive individuelle Übungen zur Stabilisierung instabiler Gelenke. Die Wiederherstellung des Zusammenspieles zwischen Gelenken, Muskeln und Nerven steht im Vordergrund. Diese Gymnastik umfasst aktive sowie passive Therapieformen.